Sprachentwicklung

Die Muttersprache ist ein wesentlicher Bestandteil der Kultur und der Identität einer Volksgruppe. Sprecher von Minderheitensprachen fühlen sich oft auch als Menschen minderwertig. Sprachforschung und die Erkenntnis, dass ihre Sprache ebenso ausdrucksfähig und komplex ist wie die weiterverbreiteten Nachbarsprachen, heben das Selbstwertgefühl dieser Menschen.

Österreichische Mitarbeiter sind zurzeit in den Bereichen Spracherkundung und Linguistik im Einsatz.

Spracherkundung:

In Sprachen mit mehreren Dialekten, aber auch in Gebieten, in denen mehrere Sprachen gesprochen werden, ist es sehr wichtig, herauszufinden, welcher Dialekt bzw. welche Sprache für ein Alphabetisierungsprogramm am besten geeignet ist. Mehr dazu im folgenden Artikel von Bernadette Mitterhofer: Sprachen unter der Lupe

Sprachwissenschaft:

Sprachwissenschaftliche Forschungen sind die Voraussetzung für Bildungsprogramme, die Erstellung von Literatur und auch für Bibelübersetzung. Um in bisher noch ungeschriebenen Sprachen ein brauchbares Alphabet zu erstellen, muss das Lautsystem dieser Sprache genau analysiert werden. Für eine gute Rechtschreibung und für die Übersetzung von Texten ist aber auch die genaue Erforschung der Grammatik unerlässlich. Einen kleinen Einblick in den Bereich Sprachwissenschaft liefert der folgende Artikel von Esther Zubot: Auf den Buchstaben genau